Keine Vorstandshaftung bei Villeroy & Boch

Dr. Thomas Trölitzsch und Dr. Donata Beck haben vor dem Landgericht Saarbrücken den früheren Vorstandsvorsitzenden und Aufsichtsratsvorsitzenden Wendelin von Boch gegen eine Klage der Villeroy & Boch AG vertreten, mit der gegen mehrere frühere Vorstandsmitglieder Schadensersatzansprüche in Höhe von 70 Mio. € wegen einer gegen die Gesellschaft und mehrere Tochtergesellschaften verhängten EU-Kartellbuße gemacht wurden.

Die Klage der Villeroy & Boch AG wurde vom Gericht abgewiesen: Es ist der bislang größte bekannt gewordene Fall, bei dem es um die Regressfähigkeit einer EU-Kartellbuße in Deutschland geht.

 

Zur JUVE-Meldung gelangen Sie hier.