Erfolg beim Bundesverwaltungsgericht

 

Dr. Torsten Gerhard unterstreicht seinen Ruf im Informationsfreiheitsrecht und im Umweltinformationsrecht und gewinnt ein bedeutendes Revisionsverfahren für das Land.

Es ging um die Herausgabe von Informationen im Zusammenhang mit Stuttgart 21. Das Land hatte beim Verwaltungsgerichtshof verloren, war jetzt aber beim Bundesverwaltungsgericht erfolgreich. Das Verfahren hatte grundsätzliche Bedeutung, deshalb hatte das Bundesverwaltungsgericht die Sache zwischenzeitlich dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg vorgelegt. Das Bundesverwaltungsgericht hat dessen Grundsätze jetzt angewandt und wird die Entscheidung in seiner amtlichen Sammlung veröffentlichen.

Die endgültige Entscheidung muss der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim treffen.

Weitere Informationen finden sie hier.