02. Mai 2022

1. Stuttgarter Compliance-Gespräch

Am 01.01.2023 tritt das sog. Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) in Kraft, ein weiterer regulatorischer Baustein bei den Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG) in der Wertschöpfungskette.

Neben den Erwartungen des Kunden und des Finanzmarktes spielen im Bereich ESG die neuen gesetzlichen Normen künftig eine große Rolle. Die Pflichten für Unternehmen und Unternehmensleiter (Manager) in den Bereichen Umweltschutz und Menschenrechte werden über den Bereich des eigenen Unternehmens hinaus erweitert. Zusätzlich zu dem in Deutschland zum Jahreswechsel in Kraft tretenden LkSG ist zeitnah mit einer zum Teil weitergehenden und strengeren Regulierung auf EU-Ebene zu rechnen, nachdem die EU-Kommission am 23.02.2022 den Entwurf der Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD) vorgelegt hat.

In einer Abendveranstaltung, für die wir als Key Note Speaker Herrn Dominik Heske, den Chief Compliance Officer der Hugo Boss AG, Metzingen, gewinnen konnten, möchten wir uns mit den neuen Regeln, dem Pflichtenprogramm für Unternehmen und Manager und der praktischen Umsetzung bei mittelständischen Unternehmen beschäftigen und darüber mit Ihnen diskutieren. Die Bedeutung der Lieferkette im ESG-Umfeld zu kennen, ist die Grundlage für unternehmerische Entscheidungen und für schnelle Reaktionen bei Störungen in einer wirtschaftlichen und nachhaltig ausgerichteten Wirtschaft.

Die Diskussionsveranstaltung findet am 02.06.2022 ab 18 Uhr im Look 21 (gegenüber Milaneo) in Stuttgart statt. Zur kostenlosen Anmeldung gelangen Sie hier.

Weitere Kanzlei-News

23. November 2022

Zweite Direktvergabe an Karlsruher Verkehrsunternehmen abgeschlossen

Die Stadt Karlsruhe hat ihren öffentlichen Personennahverkehr durch die Direktvergabe eines öffentlichen Dienstleistungsauftrags nach VO 1370/2007 an ihr kommunales Verkehrsunternehmen VBK auf eine neue Grundlage gestellt.

Beitrag lesen
15. November 2022

Neuer Partner bei OPPENLÄNDER

Dr. Joachim Ott ist seit heute assoziierter Partner bei OPPENLÄNDER.

Beitrag lesen
28. Oktober 2022

EuGH zum Verhältnis von Kartell- und Regulierungsrecht

In einem von Prof. Dr. Markus Köhler und Dr. Malte Weitner geführten Prozesskomplex zu Stationsnutzungsentgelten der Deutschen Bahn hat der EuGH am 27.10.2022 über Verhältnis und Zusammenspiel von Kartell- und Regulierungsrecht entschieden.

Beitrag lesen
26. Oktober 2022

Was tun bei einem Eintrag ins Wettbewerbsregister?

Bei den Stuttgarter Compliance-Gesprächen der Stuttgarter Zeitung hat OPPENLÄNDER-Partner Dr. Matthias Ulshöfer erläutert, wie ein Eintrag und eine drohende Vergabesperre vermieden werden kann.

Beitrag lesen