02. Juni 2017

OPPENLÄNDER berät itelligence bei der Übernahme der Goldfish ICT

OPPENLÄNDER Rechtsanwälte hat gemeinsam mit der niederländischen Kanzlei Stibbe die itelligence AG bei der Übernahme der niederländischen Goldfish ICT Services B.V. beraten. Mit der Transaktion steigert itelligence – das welt-weit führende SAP Beratungshaus für den Mittelstand – seine Marktpräsenz im Benelux-Raum nachhaltig. Die Goldfish ICT, Utrecht, wird von der 100%igen Tochtergesellschaft der itelligence AG, der itelligence Benelux Holding B.V., übernommen. itelligence baut durch diese Akquisition seine Marktposition in den Beneluxstaaten, insbesondere im Agrarsektor, der Lebensmittelindustrie, der Pharmabranche und dem Bereich Life Sciences aus.

itelligence AG wurde von Dr. Felix Born (Partner, Corporate/M&A) beraten. Das Stibbe Team bestand aus Björn van der Klip (Partner) und Marc Habermehl.

Weitere Kanzlei-News

20. Februar 2024

Legal 500: OPPENLÄNDER erhält die Germany Awards 2024 für Kartellrecht

OPPENLÄNDER wurde von Legal 500 mit den Germany Awards 2024 für Antitrust/Kartellrecht ausgezeichnet.

Beitrag lesen
16. Februar 2024

Girocard-Verfahren: OPPENLÄNDER erringt weiteren Sieg für den DSGV

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat entschieden, dass das Bundeskartellamt Klägern im Girocard-Fall keine Akteneinsicht auf Basis des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG) gewähren muss.

Beitrag lesen
14. Februar 2024

Legal 500 Deutschland 2024: OPPENLÄNDER wird unter anderem als TOP TIER-KANZLEI gelistet

Wir freuen uns, dass OPPENLÄNDER erneut von The Legal 500 Deutschland 2024 ausgezeichnet und in zwei Praxisbereichen als TOP TIER-KANZLEI gerankt wurde.

Beitrag lesen
06. Februar 2024

OPPENLÄNDER verteidigt Landtag Baden-Württemberg erfolgreich im Organstreitverfahren

Geklagt hatte die AfD-Fraktion im Landtag, die seit Langem versucht, Vertreter ins Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung zu entsenden. Damit scheiterte die Fraktion aber immer wieder am Widerstand der anderen Fraktionen im Landtag, da sie die AfD-Kandidaten jedes Mal nicht wählten.

Beitrag lesen