05. Februar 2019

Praxisseminar „250 Tage DSGVO“

Großer Andrang beim OPPENLÄNDER-Praxisseminar zur DSGVO: Rund 130 Zuhörerinnen und Zuhörer kamen am 5. Februar 2019 in der L-Bank-Rotunde zusammen, um mit dem OPPENLÄNDER-Datenschutzteam über die Erfahrungen der ersten 250 Tage Datenschutz-Grundverordnung zu sprechen und Lösungsansätze aus der Beratungspraxis zu diskutieren. Passend zu der Ankündigung des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Dr. Stefan Brink, am Vortag der Veranstaltung, wonach 2019 das „Jahr der Kontrollen“ wird, bestand Einigkeit unter den Teilnehmern, dass die Umsetzung der Vorgaben der DSGVO in der Regel noch nicht abgeschlossen ist und dass die Unternehmen hier weiterhin vor großen Herausforderungen stehen. Nach einer Bestandsaufnahme der ersten acht Monate DSGVO und einer Darstellung der positiven und negativen Auswirkungen des neuen Datenschutzrechts für Unternehmen und die öffentliche Hand, standen drei Themen im Mittelpunkt der Veranstaltung, die aus Beratersicht im Jahr 2019 besondere Praxisrelevanz haben werden:

– die Abgrenzung zwischen Auftragsverarbeitung und „joint controllership“, insbesondere vor dem Hintergrund der Entscheidung des EuGH zu Facebook-Fanpages,

– die Durchführung von Datenschutz-Folgenabschätzungen sowie

– der richtige Umgang mit Auskunfts- und Löschbegehren Betroffener.

In der anschließenden Diskussionsrunde wurden dank reger Beteiligung der Teilnehmer weitere spannende Fragen beleuchtet, u.a. zum Datentransfer in international aufgestellten Konzernen, den Anforderungen an einen verschlüsselten Versand von E-Mails und den Chancen und Risiken von „private enforcement“ im Datenschutzrecht. Nach dem offiziellen Teil bestand Gelegenheit, die Diskussionen bei Essen und Trinken weiterzuführen.

Aufgrund des großen Zuspruchs ist eine Fortsetzung des Formats zum Jahresende angedacht.

 

 

 

Weitere Kanzlei-News

23. November 2022

Zweite Direktvergabe an Karlsruher Verkehrsunternehmen abgeschlossen

Die Stadt Karlsruhe hat ihren öffentlichen Personennahverkehr durch die Direktvergabe eines öffentlichen Dienstleistungsauftrags nach VO 1370/2007 an ihr kommunales Verkehrsunternehmen VBK auf eine neue Grundlage gestellt.

Beitrag lesen
15. November 2022

Neuer Partner bei OPPENLÄNDER

Dr. Joachim Ott ist seit heute assoziierter Partner bei OPPENLÄNDER.

Beitrag lesen
28. Oktober 2022

EuGH zum Verhältnis von Kartell- und Regulierungsrecht

In einem von Prof. Dr. Markus Köhler und Dr. Malte Weitner geführten Prozesskomplex zu Stationsnutzungsentgelten der Deutschen Bahn hat der EuGH am 27.10.2022 über Verhältnis und Zusammenspiel von Kartell- und Regulierungsrecht entschieden.

Beitrag lesen
26. Oktober 2022

Was tun bei einem Eintrag ins Wettbewerbsregister?

Bei den Stuttgarter Compliance-Gesprächen der Stuttgarter Zeitung hat OPPENLÄNDER-Partner Dr. Matthias Ulshöfer erläutert, wie ein Eintrag und eine drohende Vergabesperre vermieden werden kann.

Beitrag lesen