30. Juli 2019

„Karlsruher Modell“ gesichert

Am 30.07.2019 haben das Land Baden-Württemberg, die Stadt Karlsruhe, der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd, der Landkreis Karlsruhe, die Stadt Heilbronn und der Landkreis Germersheim eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung über die Bildung einer “Karlsruher Gruppe von Behörden“ geschlossen. Mit diesem Instrument der Europäischen Verordnung 1370/2007 stellen die Beteiligten den Fortbestand und die Weiterentwicklung des erfolgreichen Karlsruher Modells mit seinem charakteristischen Tram-Train-System sicher. Beraten haben die beiden OPPENLÄNDER-Anwälte Prof. Dr. Christofer Lenz und Dr. Corina Jürschik.

Christofer Lenz

Weitere Kanzlei-News

20. Februar 2024

Legal 500: OPPENLÄNDER erhält die Germany Awards 2024 für Kartellrecht

OPPENLÄNDER wurde von Legal 500 mit den Germany Awards 2024 für Antitrust/Kartellrecht ausgezeichnet.

Beitrag lesen
19. Februar 2024

Chambers and Partners Global Guide 2024 rankt OPPENLÄNDER im Wettbewerbsrecht

Der Chambers and Partners Global Guide 2024 zeichnet OPPENLÄNDER als Kanzlei für Wettbewerbsrecht aus (Band 3). Seit 17 Jahren ist unsere Wettbewerbsrechtspraxis Teil dieses Guides.

Beitrag lesen
16. Februar 2024

Girocard-Verfahren: OPPENLÄNDER erringt weiteren Sieg für den DSGV

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat entschieden, dass das Bundeskartellamt Klägern im Girocard-Fall keine Akteneinsicht auf Basis des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG) gewähren muss.

Beitrag lesen
14. Februar 2024

Legal 500 Deutschland 2024: OPPENLÄNDER wird unter anderem als TOP TIER-KANZLEI gelistet

Wir freuen uns, dass OPPENLÄNDER erneut von The Legal 500 Deutschland 2024 ausgezeichnet und in zwei Praxisbereichen als TOP TIER-KANZLEI gerankt wurde.

Beitrag lesen