08. April 2021

Online-Seminar „M&A und Datenschutz“

„Getting the Deal done“ und Datenschutz – Das geht zusammen! Lösungsansätze für typische Transaktionsstrukturen

Donnerstag, 15. April 2021 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Für alle an einer Transaktion beteiligten Parteien und Berater ist die Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben essentiell. Nichtbeachtung ist schon lange, nicht erst seit Inkrafttreten der DSGVO, keine Option mehr.

Immer häufiger tauchen im Verlauf einer Transaktion „Red Flags“ im Datenschutz auf, die von den Beteiligten nicht erwartet wurden. Ein Käufer muss in der Due Diligence daher möglichst frühzeitig analysieren, wie das Target im operativen Geschäft mit Daten umgeht und ob die datenschutzrechtlichen Regelungen beachtet werden. Auch in der Due Diligence müssen datenschutzrechtliche Anforderungen beachtet werden. Wenn die Daten ein wichtiges Asset des Targets sind, muss die Transaktionsstruktur so gewählt werden, dass die Daten auch nach der Post-Merger-Integration ohne erhebliche Hürden weiter genutzt werden können. Datenschutz spielt deshalb schon bei der Strukturierung der Transaktion eine entscheidende Rolle.

Anhand typischer Transaktionsstrukturen zeigen wir, welche Gestaltungsmöglichkeiten bestehen und wie die Marktpraxis den Datenschutz im Share-Deal und Asset-Deal abdeckt.

Das Online-Seminar findet via BigBlueButton statt. Den Zugangslink erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per E-Mail (veranstaltungen@oppenlaender.de). Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Softwareinstallation möglich.

Nach den Vorträgen gibt es Gelegenheit zur Online-Diskussion.

Weitere Kanzlei-News

18. August 2023

JUVE nominiert OPPENLÄNDER als Kanzlei des Jahres für Kartellrecht

Wir freuen uns mit unserem Kartellrechts-Team, das erneut für diese Auszeichnung nominiert wurde. Wir sehen das als klare Bestätigung für die erfolgreiche Arbeit im Interesse unserer Mandanten.

Beitrag lesen
04. August 2023

Verfassungsmäßigkeit des Trennungsgebots im Glücksspiel bestätigt

Verfassungsbeschwerden von Wettvermittlern erfolgreich zurückgewiesen: glücksspielrechtliches Trennungsgebot mit der Landesverfassung vereinbar. OPPENLÄNDER hat in den Verfassungsbeschwerdeverfahren für das Land Baden-Württemberg jeweils zur Vereinbarkeit des Trennungsgebots mit den Vorgaben des Grundgesetzes und der Landesverfassung Stellung genommen.

Beitrag lesen
03. August 2023

OPPENLÄNDER wehrt Staatshaftungsansprüche gegen das Land Baden-Württemberg ab

Die Veranstaltungsverbote im sog. ersten Lockdown waren geeignet, erforderlich und verhältnismäßig. Deshalb war der damit verbundene Eingriff in Art. 12, 14 GG rechtmäßig. Staatshaftungsrechtliche Entschädigungsansprüche bestehen nicht.

Beitrag lesen
03. August 2023

Land kann den „Faulen Pelz“ in Heidelberg für den Maßregelvollzug nutzen

Die im öffentlichen Baurecht tätigen OPPENLÄNDER-Rechtsanwälte Prof. Dr. Christofer Lenz, Dr. Jens Ritter und Dr. Maximilian Stützel haben das Land im Streit um die Nutzung des früheren Gefängnisses „Fauler Pelz“ in Heidelberg erfolgreich beraten.

Beitrag lesen