12. Januar 2021

SZ und F.A.Z. gründen Joint Venture

Dr. Donata Beck und Dr. Ulrich Klumpp, beide Kartellrecht, erwirken vor dem Bundeskartellamt grünes Licht für eine Anzeigenkooperation zwischen Süddeutsche Zeitung (SZ) und Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.). SZ und F.A.Z. planen, ihre überregionalen Print-Anzeigen künftig über das gemeinsame Joint Venture Republic GmbH zu vermarkten.

OPPENLÄNDER Rechtsanwälte hat beide Zeitungen in den Verfahren zur fusionskontrollrechtliche Freigabe und zur kartellrechtlichen Prüfung nach Art. 101 AEUV vor dem Bundeskartellamt vertreten.

Weitere Informationen zum Medienkartellrechts-Team von OPPENLÄNDER Rechtsanwälte:

• Das Team um Klumpp und Beck hat in der Vergangenheit schon einige komplexe Fusionskontroll-Fälle im Zeitungsbereich zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht.
• OPPENLÄNDER ist seit Jahren für verschiedene Medienhäuser tätig und berät Zeitungs- und Zeitschriftenverlag ebenso wie Buchverlage und Rundfunkunternehmen zu kartell- und medienrechtlichen Fragen.
• OPPENLÄNDER ist immer wieder auch an der Gründung von Gemeinschaftsunternehmen im Mediensektor beteiligt.

Weitere Kanzlei-News

23. November 2022

Zweite Direktvergabe an Karlsruher Verkehrsunternehmen abgeschlossen

Die Stadt Karlsruhe hat ihren öffentlichen Personennahverkehr durch die Direktvergabe eines öffentlichen Dienstleistungsauftrags nach VO 1370/2007 an ihr kommunales Verkehrsunternehmen VBK auf eine neue Grundlage gestellt.

Beitrag lesen
15. November 2022

Neuer Partner bei OPPENLÄNDER

Dr. Joachim Ott ist seit heute assoziierter Partner bei OPPENLÄNDER.

Beitrag lesen
28. Oktober 2022

EuGH zum Verhältnis von Kartell- und Regulierungsrecht

In einem von Prof. Dr. Markus Köhler und Dr. Malte Weitner geführten Prozesskomplex zu Stationsnutzungsentgelten der Deutschen Bahn hat der EuGH am 27.10.2022 über Verhältnis und Zusammenspiel von Kartell- und Regulierungsrecht entschieden.

Beitrag lesen
26. Oktober 2022

Was tun bei einem Eintrag ins Wettbewerbsregister?

Bei den Stuttgarter Compliance-Gesprächen der Stuttgarter Zeitung hat OPPENLÄNDER-Partner Dr. Matthias Ulshöfer erläutert, wie ein Eintrag und eine drohende Vergabesperre vermieden werden kann.

Beitrag lesen