30. August 2021

Wenn das Kartellamt vor der Tür steht

Durchsuchungen und Nachprüfungen von Kartellbehörden können jeden treffen, Unternehmen, Geschäftsleitung und Mitarbeiter. Nicht nur Großkonzerne, sondern auch mittelständische Unternehmen sind in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus der Kartellbehörden geraten. Darüber hinaus machen Bundeskartellamt und Europäische Kommission immer häufiger von der Möglichkeit Gebrauch, auch Privatwohnungen von Managern zu durchsuchen.

Fehler können dazu führen, dass ein späteres Bußgeld wegen eines Kartellverstoßes deutlich höher ausfällt. Fehlentscheidungen im Rahmen einer Durchsuchung können selbst dann empfindliche Bußgelder nach sich ziehen, wenn am Ende des Verfahrens kein Kartellverstoß nachgewiesen werden kann. Deshalb ist es besonders wichtig, in dieser entscheidenden Phase zu wissen, was zu tun ist.

Leichter gesagt als getan. Eine Durchsuchung ist für die betroffenen Personen eine Extremsituation. Zudem stellen die seit diesem Jahr erweiterten Befugnisse des Bundeskartellamts Unternehmen und Mitarbeiter vor neue Herausforderungen.

In unserem Seminar wollen wir mit Ihnen über die wichtigsten „Dos and Don’ts“ sprechen. Anders als bei einer echten Durchsuchung werden Sie dabei Gelegenheit haben, Fragen zu stellen.

Das Online-Seminar findet via BigBlueButton statt. Den Zugangslink erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung am Tag des Seminars per E-Mail. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Softwareinstallation möglich. Nach den Vorträgen gibt es Gelegenheit zur Diskussion.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Anmeldung bis 9. September 2021 an veranstaltungen@oppenlaender.de.

Weitere Kanzlei-News

20. Februar 2024

Legal 500: OPPENLÄNDER erhält die Germany Awards 2024 für Kartellrecht

OPPENLÄNDER wurde von Legal 500 mit den Germany Awards 2024 für Antitrust/Kartellrecht ausgezeichnet.

Beitrag lesen
16. Februar 2024

Girocard-Verfahren: OPPENLÄNDER erringt weiteren Sieg für den DSGV

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat entschieden, dass das Bundeskartellamt Klägern im Girocard-Fall keine Akteneinsicht auf Basis des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG) gewähren muss.

Beitrag lesen
14. Februar 2024

Legal 500 Deutschland 2024: OPPENLÄNDER wird unter anderem als TOP TIER-KANZLEI gelistet

Wir freuen uns, dass OPPENLÄNDER erneut von The Legal 500 Deutschland 2024 ausgezeichnet und in zwei Praxisbereichen als TOP TIER-KANZLEI gerankt wurde.

Beitrag lesen
06. Februar 2024

OPPENLÄNDER verteidigt Landtag Baden-Württemberg erfolgreich im Organstreitverfahren

Geklagt hatte die AfD-Fraktion im Landtag, die seit Langem versucht, Vertreter ins Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung zu entsenden. Damit scheiterte die Fraktion aber immer wieder am Widerstand der anderen Fraktionen im Landtag, da sie die AfD-Kandidaten jedes Mal nicht wählten.

Beitrag lesen