24. November 2023

OPPENLÄNDER strukturiert Verkehrsverbund DING um

Ein großes OPPENLÄNDER Mobilitäts-Team hat die Donau-Iller-Nahverkehrsverbund GmbH (DING) mit Sitz in Ulm erfolgreich von einem Misch- in einen Aufgabenträgerverbund umstrukturiert. Die Verkehrsunternehmen sind aus ihrer Stellung als Gesellschafter ausgeschieden. Neben den bisherigen Gesellschaftern Alb-Donau-Kreis, Landkreis Neu-Ulm, Landkreis Biberach und Stadt Ulm sind als neue Gesellschafter das Land Baden-Württemberg und die Stadt Neu-Ulm hinzugetreten. In diesem Zuge wurde nicht nur der Gesellschaftsvertrag geändert, sondern auch neue Kooperationsvereinbarungen mit sämtlichen im Verbundgebiet tätigen Unternehmen erarbeitet und das Verhältnis zwischen den Aufgabenträgern neu geordnet. Ab dem 01.01.2024 kann der DING dann als reiner Aufgabenträgerverbund agieren.

In diesem komplexen Prozess hat OPPENLÄNDER die Geschäftsführung des DING und den Aufsichtsratsvorsitzenden, Landrat Scheffold, mit folgendem Team beraten: Prof. Dr. Christofer Lenz und Dr. Corina Jürschik-Grau (gemeinsam federführend), Julia Felger (alle Öffentliches Recht/ÖPNV-Regulierung), Julia Sauter und Dr. Thomas Trölitzsch (beide Gesellschaftsrecht).

Die Mitglieder dieses fünfköpfigen OPPENLÄNDER-Teams konnten dabei auf Erfahrungen bei der Umstrukturierung anderer Verkehrsverbünde zurückgreifen.

Weitere Kanzlei-News

27. Februar 2024

OPPENLÄNDER vertritt Religionsgemeinschaft bei Verfassungsbeschwerde

Die Religionsgemeinschaft möchte einen eigenen Staatsvertrag und angemessene finanzielle Unterstützung erhalten. Vertreten wird sie durch Prof. Dr. Christofer Lenz und Dr. Maximilian Stützel.

Beitrag lesen
20. Februar 2024

Legal 500: OPPENLÄNDER erhält die Germany Awards 2024 für Kartellrecht

OPPENLÄNDER wurde von Legal 500 mit den Germany Awards 2024 für Antitrust/Kartellrecht ausgezeichnet.

Beitrag lesen
19. Februar 2024

Chambers and Partners Global Guide 2024 rankt OPPENLÄNDER im Wettbewerbsrecht

Der Chambers and Partners Global Guide 2024 zeichnet OPPENLÄNDER als Kanzlei für Wettbewerbsrecht aus (Band 3). Seit 17 Jahren ist unsere Wettbewerbsrechtspraxis Teil dieses Guides.

Beitrag lesen
16. Februar 2024

Girocard-Verfahren: OPPENLÄNDER erringt weiteren Sieg für den DSGV

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat entschieden, dass das Bundeskartellamt Klägern im Girocard-Fall keine Akteneinsicht auf Basis des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG) gewähren muss.

Beitrag lesen