05. März 2018

EnBW übernimmt DEV

OPPENLÄNDER Rechtsanwälte hat die EnBW Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) bei der vollständigen Übernahme der Deutsche Energieversorgung GmbH (DEV) in Leipzig beraten. Die DEV ist Entwickler und Produzent der SENEC Energiespeicher. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe durch das Bundeskartellamt.

DEV ermöglicht seinen Kunden, selbst erzeugte Solarenergie für die Strom- und Wärmeversorgung zu nutzen. Mit dem Erwerb der DEV ergänzt EnBW ihr Portfolio für Privatkunden im Bereich der dezentralen Energielösungen. Neben Angeboten rund um Elektromobilität zählt hierzu zum Beispiel derzeit schon die Produktfamilie von EnBW solar+, eine intelligent gesteuerte Kombination aus Fotovoltaik-Anlage und stationärem Batteriespeicher, die auch noch Community-Strom beziehen kann.

Die EnBW wurde von OPPENLÄNDER Rechtsanwälte bei der Transaktion umfassend rechtlich beraten. Unter Federführung von Dr. Thomas Trölitzsch und Dr. Felix Born (beide Partner, Corporate/M&A) war das folgende Team tätig: Dr. Christian Gunßer (Partner, Finance, Corporate/M&A), Dr. Teresa Bopp (Corporate/M&A), Dr. Malte Weitner (IP/IT, Energierecht), Dr. Andreas Hahn (Partner, Kartellrecht), Dr. Donata Beck (Partner, Kartellrecht), Dr. Torsten Gerhard (Partner, Öffentliches Recht), Marius Bücke (Arbeitsrecht), Dr. Kalina Haack (Corporate/M&A, Arbeitsrecht).

Pressemitteilung

Weitere Kanzlei-News

23. November 2022

Zweite Direktvergabe an Karlsruher Verkehrsunternehmen abgeschlossen

Die Stadt Karlsruhe hat ihren öffentlichen Personennahverkehr durch die Direktvergabe eines öffentlichen Dienstleistungsauftrags nach VO 1370/2007 an ihr kommunales Verkehrsunternehmen VBK auf eine neue Grundlage gestellt.

Beitrag lesen
15. November 2022

Neuer Partner bei OPPENLÄNDER

Dr. Joachim Ott ist seit heute assoziierter Partner bei OPPENLÄNDER.

Beitrag lesen
28. Oktober 2022

EuGH zum Verhältnis von Kartell- und Regulierungsrecht

In einem von Prof. Dr. Markus Köhler und Dr. Malte Weitner geführten Prozesskomplex zu Stationsnutzungsentgelten der Deutschen Bahn hat der EuGH am 27.10.2022 über Verhältnis und Zusammenspiel von Kartell- und Regulierungsrecht entschieden.

Beitrag lesen
26. Oktober 2022

Was tun bei einem Eintrag ins Wettbewerbsregister?

Bei den Stuttgarter Compliance-Gesprächen der Stuttgarter Zeitung hat OPPENLÄNDER-Partner Dr. Matthias Ulshöfer erläutert, wie ein Eintrag und eine drohende Vergabesperre vermieden werden kann.

Beitrag lesen